Großevent am Poller Wiesen / alten Schützenplatz

Es gibt große Zelte auf dem alten Schützenplatz (Höhe DLRG-Wache).
Vom 23. September bis 08. Oktober veranstaltet das Eventunternehmen „party-parcours“ seine kommerzielle Angebote.
Es werden längere Hüpfburge aneinander gereiht, so dass eine lange Strecke mit aufblasbaren Hindernis-Parkour entsteht.
Insgesamt gesehen ist es ein Event zum Spielen mit Disco, Snacks und Bar.
Der Veranstalter setzt auf viel Musik und bietet am Abend einen „Party-Parcous“ an.
Die Angebote konzentrieren sich auf folgende Zeitfenster:
donnerstags 16-22 Uhr
freitags 16-22 Uhr
samstags 16-22 Uhr
Daher ist zu diesen Zeiten mit Lärm und Parkplatz-Problemen zu rechnen.
Insbesondere im Bereich Weidenweg, Allred-Schütte-Allee und Poller Hauptstraße.
Montags – dienstags – mittwochs ist Ruhetag

offene Ateliers

Im Rahmen der offenen Ateliers in Köln gibt es auch über 20 offene Ateliers in Poll
https://www.offene-ateliers-koeln.de/

 

 

Offene Ateliers in Poll

vom Fr. 09.09.2022 – So. 11.09.2022

Art Person Atelier 09.09.22 10.09.22 11.09.22 WWW sonstiges
Malerei Bausch, Andreas Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h andreasbausch.de Atelier 79
Malerei Collmer, Kim Quartier am Hafen* 14-18h 14-16h 14-18h kimcollmer.com Film, Conceptual Art, Painting
Installation, Plastik, Skulptur, Objekt, Klangkunst Dietz, Anna Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h
Fotografie, Video, Film, Druck, Grafik Haupt, Karl Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h karlhaupt.com
Plastik, Skulptur, Objekt, Konzeptkunst, Druck, Grafik Heimann, Monika Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h phaenomanie.de
Video, Film Herta, Angelika Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h Atelier 1.52
Malerei Junk-Eichhorn, Angela Quartier am Hafen* 14-15h 14-16h junk-eichhorn.de/ Ich bin Eurydike – Ausstellung
Malerei, Zeichnung Kim, Sumi Quartier am Hafen* 14-18h 14-18h sumikim.com
Malerei, Druck, Grafik Kölzer-Winkhold, Ulla Quartier am Hafen* 14-18h 14-18h atelier-ukw.de
Malerei, Zeichnung Löffler, Rebekka Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h rebekkaloeffler.de
Performance Lowygina, Alexandra Quartier am Hafen* 14-15h 14-16h Ich bin Eurydike – Performance
Plastik, Skulptur, Objekt Markstein, Eveline Quartier am Hafen* 14-20h 14-20h
Installation, Performance,Medienkunst Mihatsch, Renate Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h renatemihatsch.com
Video, Film,Artistic Research, Zeichnung Müller, Agnes Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h agnesmueller.com
Performance Niewöhner, Carla Quartier am Hafen* 14-15h 14-16h Ich bin Eurydike – Performance
Malerei, Plastik, Skulptur, Objekt Ries-Drygall, Britta Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h instagram.com/brittabrd
Fotografie, Druck, Grafik, Konzeptkunst Schüten, Carolin Carolin Schüten & SAC** 17-20h 12-19h 11-17h schueten.de sac-cologne.de
Klangkunst, Video, Film, Performance Schütz, Michael Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h phaenomanie.de
Plastik, Skulptur, Objekt, Malerei Seelge, Stefan Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h instagram.com/stefanseelge
Zeichnung Seitz, Maria Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h www.maria-seitz.de Atelier 1.52
Malerei, Druck, Grafik, Plastik, Skulptur, Objekt Thistle, Ingeborg Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h ithistle.kulturserver-nrw.de
Fotografie, Plastik, Skulptur, Objekt, Konzeptkunst Tuzharova, Yoana Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h yoanart.com
Druck, Grafik, Installation, Video, Film Wehler, Natalia Quartier am Hafen* 17-21h 14-18h 14-18h nat-atelier.de
Malerei Wolber, Torsten Quartier am Hafen* 13-18h 13-18h allaprima.de
*) Poller Kirchweg 78-90             **) Zündorfer Weg 6

 

Gefahr am Rheinufer / Kriegsmunition


Dringende und weiterhin aktuelle Presseerklärung der Stadt Köln:


Kriegsmunition am Rheinufer
Stadt Köln warnt davor, den Uferbereich zu betreten oder verdächtige Gegenstände anzufassen

Mal sind es Patronen, dann wieder Granaten. Immer öfter werden durch das Niedrigwasser des Rheins Relikte der beiden Weltkriege freigelegt. So entdeckten Spaziergänger am Sonntagabend bei Poll eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst transportierte den Blindgänger noch am Abend ab.

Um niemanden in Gefahr zu bringen, bittet die Stadt alle Spaziergänger*innen, den Uferbereich des Rheins derzeit nicht zu betreten.

Sollten Spaziergänger*innen oder auch Wassersportler*innen einen verdächtigen Gegenstand entdecken, sollten sie ihn auf keinen Fall berühren, mitnehmen oder bewegen. Es besteht Lebensgefahr.

Wer einen verdächtigen Gegenstand findet, sollte sofort die Telefonnummer der Polizei (110), der Feuerwehr (112) oder des Ordnungsdienstes (0221 / 221-32000) wählen. Von dort werden sofort alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet.

Nach der Sichtung des Gegenstands sollte man den Gefahrenbereich umgehend verlassen und auch andere Passanten bitten, dies zu tun.
Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

10.August 2022 (Weiterhin hoch aktuell!!!)
Quelle: https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/gefahr-am-rheinufer

Poller Tag für Garagenflohmarkt 29.05.2022

Die Nachbarschaft besser kennenlernen, stöbern und Schätze heben.

Am Sonntag, 28.08.2022
für ganz Poll.

weitere Infos unter:www.garagenflohmarkt.ideentausch.org

In vielen Stadtteilen haben sich in den vergangenen Jahren Hof- und Garagen-Flohmärkte etabliert, die nicht nur zu einer aufgeräumteren Wohnung (wahlweise auch Keller oder Garage) führen. Diese Veranstaltung bietet auch einmal Gelegenheit, „hinter die Kulissen“ zu schauen, neue Nachbarn kennen zu lernen und nette Kontakte zu knüpfen.

_____________________________________________________

 

Spielregeln:
1. Die Stände dürfen nur auf privaten Grundstücken stehen.
2. Das ist ein privater Flohmarkt und nicht gewerblich!
3. Jeder ist selbst für seinen Stand verantwortlich, es gibt keinen Veranstalter.

Tipps:
Melden Sie sich unten an, damit Ihre Adresse auf unsere Karte mit einem Punkt markiert wird.
Machen Sie Ihren Stand auch mit einem Schild oder mit Luftballons kenntlich!

Poller Tage für Garagenflohmarkt

Anmeldungen sind ab April 2021 möglich

Petition gegen die Raser-/Poser-Szene und die Verwahrlosung der Poller-Wiesen


Es gibt eine Petition zum

steigenden Problem:
Raser-/Poser-Szene und die Verwahrlosung der Poller-Wiesen

Sie können sich hier informieren und beteiligen
https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-raser-poser-szene-und-die-verwahrlosung-der-poller-wiesen-in-poll-und-deutz
(bereits über 1.000 Unterzeichnungen)

_______________________________________________________________________________________
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

sehr geehrte Damen und Herren Bezirksbürgermeister/innen,

sehr geehrter Herr Polizeipräsident,

sehr geehrte Mitglieder des Kölner Rats,

sehr geehrte Damen und Herren der verantwortlichen polizeilichen und ordnungsamtlichen Stellen der Stadt Köln für die Stadtteile Deutz und Poll

Wir, die Unterzeichnenden, fordern die Stadt Köln mit ihren unter deren Verfügungsgewalt stehenden Institutionen wie Ordnungsamt und lokalen Polizeidienststellen auf, etwas gegen die Verwahrlosung unserer rechtsrheinischen Gebiete Deutz und Poll zu unternehmen, welche durch die sogenannte „Raserszene“ und deren Publikum seit mind. drei Jahren ein Ausmaß annimmt, das nicht mehr hinnehmbar ist.

Viele Einzelinitiativen belegen, dass bisherigen Beschwerden von Privatpersonen kein bzw. nur unzureichendes Gehör geschenkt wird.

Seit mehreren Jahren entwickelt sich die Alfred-Schütte-Allee zum Epizentrum einer Raser- und Partyszene, die allerdings vor den umliegenden Gebieten keinen Halt macht:

Es wird mit lauter Musik, quietschenden Bremsen, kreischenden Insassen durch unsere Stadtteile gerast. Es beginnt tagsüber und steigert sich besonders nachts, ohne Rücksicht auf Verluste.

Auch die Anwohner an Poller Kirchweg, Siegburger Straße, Käulchensweg, Poller Hauptstraße, Auf dem Sandberg, Müllergasse etc. werden regelmäßig durch diese Klientel belästigt. An Schlaf ist nachts oft auf Grund des Lärms nicht zu denken.

Bestärkt werden die Raser durch ein Publikum in der hell beleuchteten Alfred-Schütte-Allee, welches ungehemmt lärmt, überlaut Musik hört, Müll hinterlässt und Verdampfer- und Shishaqualm verbreitet.

Anwohner trauen sich gar nicht mehr, an den Rhein zu gehen, besonders unsere älteren Nachbarn können einem unkontrollierten Raser nicht mehr ausweichen. In unseren Vierteln wohnen viele Kinder, die massiv gefährdet sind!

Wir fragen Sie:

Was passiert, wenn es hier einmal zu einem tödlichen Zusammenstoß kommt?

Bei einem Gedankenaustausch unserer Initiative berichteten mehrere Anwohner von Luftschüssen aus den fahrenden Autos heraus.

Weiterhin wurde berichtet, dass Spaziergänger angepöbelt werden, wenn sie auf die Vermüllung der Wiesen hinweisen oder nur spazieren gehen. Besucher fahren Umwege, weil es zu Bedrohungsszenarien auf den betroffenen Straßen bzw. den Wiesen kam.

Mehrere Anwohner schreiben die Stadt, Ordnungsamt und Polizei seit Jahren an und haben auf die Zustände hingewiesen.

Eine Antwort des Oberbürgermeisterin-Büros zu einer Meldung eines Bewohners im September 2020 möchten wir beispielhaft zitieren:

„Die allgemeine Situation in der Alfred-Schütte-Allee sei dem Amt für öffentliche Ordnung schon aus den vergangenen Jahren bekannt und eine permanente Kontrolle des Bereichs sei jedoch sehr zeitintensiv und aufwändig und mit den momentan zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen nicht möglich.“

Wir wollen nun die zahlreichen und ausweichenden Antworten nicht mehr hinnehmen und fordern:

– regelmäßige und ständige Kontrollen von Ordnungsamt und Polizei gegen die ausufernde Raser- und Poser-Szene,

– eine Geschwindigkeitsbegrenzung in den betroffenen Straßen auf Tempo 30, speziell in der Alfred-Schütte-Allee mit Fahrbahnverengungen wie z.B. im Auenweg in Köln-Mülheim,

– feste und dauerhafte Einrichtungen von Fußgängerüberwegen,

– Geschwindigkeitskontrollen / Radarkontrollen (feste und mobile Geräte zu Geschwindigkeitserfassung),

– eine aktive Eindämmung der nächtlichen Ruhestörungen,

– Sanktionen gegen die zunehmende Umweltverschmutzung und

– generell die aktive Mitwirkung der Stadt Köln, um die Bildung eines neuen Angstraumes zu vermeiden.
Begründung

Einem Aufruf zu einem Treffen zur Gründung einer Aktionsgruppe folgten mehrere Dutzend betroffene Bürgerinnen und Bürger. Die Verwahrlosung der Poller Wiesen nimmt den Anwohnern und Besuchern mehr als nur ein Stück Lebensqualität. Die Raser stören den Schlaf der Anwohner massiv, es drohen gesundheitliche Folgen. Zudem besteht die Gefahr schlimmer bis tödlicher Unfälle, wie sie bundesweit durch Raser verursacht werden.

Die Bürgerinnen und Bürger der betroffenen Bezirke fühlen sich nicht mehr sicher.

STADTRADELN: Gib an, wie viel Du vom 05.09. – 25.09. Rad fährst!

Nächster Poller VEEDELZAUBER / 20.05.2023 (vergiss ihn nicht!)

Poller Nachbarschaftstag
VEEDELZAUBER

Samstag 20. Mai 2023
14:00 – 18:30 Uhr in ganz Poll


Es wird viel zum sehen und mitmachen geben.
Vorfreude auf den nächsten Veedelzauber ist jetzt schon groß.
 

 

Besuchen, erfahren, Lernen, mitmachen….:
1. Schau auf der Seite veedelzauber.de, wann, wo, was angeboten wird!
2. Gehe zu dem Ort, wo es Dir zusagt, und genieße es!
3. Dann geht es zur nächsten Aktion ; )

 

Etwas Anbieten:
1. Kannst Du oder weißt Du etwas interessantes?
2. Würdest Du so nett sein, es mit deiner Nachbarschaft zuteilen?
3. Trage Deine Angebot für den Nachbarschaftstag auf der Seite ein! veedelzauber.de

 

 

 

 

Am 27.08.2022 fand Poller Nachbarschaftstag / VEEDEL ZAUBER statt.

Poller Nachbarschaftstag
VEEDELZAUBER

Samstag 27. August 2022
14:00 – 18:30 Uhr in ganz Poll


Es gab viel zum sehen und mitmachen.
Vorfreude auf den nächsten Veedelzauber ist jetzt schon groß.
im Mai 2023 gibt es dann den 2.Poller VeedelZauber

 

 

Besuchen, erfahren, Lernen, mitmachen….:
1. Schau auf der Seite veedelzauber.de, wann, wo, was angeboten wird!
2. Gehe zu dem Ort, wo es Dir zusagt, und genieße es!
3. Dann geht es zur nächsten Aktion ; )

 

Etwas Anbieten:
1. Kannst Du oder weißt Du etwas interessantes?
2. Würdest Du so nett sein, es mit deiner Nachbarschaft zuteilen?
3. Trage Deine Angebot für den Nachbarschaftstag auf der Seite ein! veedelzauber.de

15. Kölner Sternfahrt: „Vorfahrt für gutes Leben!“

15. Kölner Sternfahrt am Sonntag, 19. Juni 2022

Vorfahrt für gutes Leben!

Treffpunkt Poll 13:30 Uhr
Poller Marktplatz

Am Sonntag, 19. Juni 2022 findet zum 15. Mal die Kölner Sternfahrt statt. Unter dem Motto „Vorfahrt für gutes Leben“ führen Routen aus verschiedenen Himmelsrichtungen ins Kölner Zentrum. Gebündelt bricht die Demonstration dann zur Abschlusskundgebung auf, die für 16 Uhr an der Deutzer Werft geplant ist.

„Vorfahrt für gutes Leben“ bedeutet weniger Autos

Die Sternfahrt fordert, die Verkehrswende schnell und konsequent umzusetzen: Dazu gehört vor allem, mehr Platz und Sicherheit für Fuß- und Fahrradverkehr sowie der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. „Im letzten ADFC-Fahrradklimatest wurde Köln im Ranking trauriges Schlusslicht. Das müssen wir dringend ändern“, sagt Axel Fell, Vorsitzender des ADFC NRW und einer der Köpfe des Organisationsteams der Sternfahrt.

„Mehr Platz, Sicherheit und Klimaschutz – es geht um nichts Geringeres, als die Lebensqualität für alle zu verbessern. Kurz nach der NRW-Landtagswahl bringen wir diese Forderungen auf die Straßen in und um Köln. Dafür brauchen wir die Unterstützung möglichst aller ADFC-Mitglieder“, ergänzt Edith Gmeiner, Mitglied im ADFC Köln und ebenfalls im Organisationsteam. In den vergangenen Jahren haben mehrere Tausend Menschen auf Fahrrädern, Lastenrädern, Rollern oder Inlineskates an der Kölner Sternfahrt teilgenommen.

Das Ziel 2022: mehr als 10.000 Teilnehmende nach Köln zu bringen.

Organisiert wird die Kölner Sternfahrt von einem breiten Bündnis verschiedener Verkehrs- und Umweltorganisationen, darunter Fridays for Future, Kidical Mass Köln, ADFC-Kreisverbände, Greenpeace, RADKOMM und VCD.

      

20.06.2022 Jahrestreffen der Poller Nachbarschaft zum Ideentausch



Grafik gerne per Email an alle Bekannte in der Nachbarschaft senden, bzw. bei den sozialen Medien veröffentlichen!

 

Das 9.Jahrestreffen
der Poller Nachbarschaft zum Ideentausch

findet am
Montag, 20.06.2022 um 18 Uhr
im evangelischen Gemeindehaus / Jugendkeller
Rolshover Str. 588a (Am Poller Markt)
(Von der Haltestelle „Salmstraße“ quer über den Marktplatz laufen, dann sind Sie schon da)
statt.

 

Ideentausch
Auf eine gemütliche Nachbarschaft in Poll


Es gibt keine Tagesordnung und auch keine Redner

 


 

Über das Jahrestreffen

 

Das Treffen ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Sie können einfach vorbei kommen.
(Um die üblichen Anfragen vorzubeugen: die Nachbarschaft ist informell,
es können keine Spenden angenommen werden.
Aber leckere Kekse, etwas zum Trinken und Ähnliches sind etwas anderes : )

 

Die informellen Treffen der Poller Nachbarschaft zum Ideentausch
sind die beste Gelegenheit, um
neue aktive und freundliche Nachbarschaft

kennenzulernen.

 

Wir sammeln und realisieren Ideen, um Poll gemütlicher zu machen.
Für uns selbst und auch für die nächsten Generationen.

 

Sie können sich auch zu den Treffen der einzelnen Ideen einladen lassen.

_____________________________________________________________________

 

Regeln & Ablauf

1) Alle Bürgerinnen und Bürger können ihre Ideen
bei den jährlich stattfindenden Treffen anmelden und kurz vortragen.

2) Sollte man sich für eine Idee nicht begeistern,
so wartet man einfach und höflich die nächste Ideenvorstellung ab.

3) Kurze Fragen und positive Anregungen sind nach jedem Vortrag möglich.

4) In offener Runde sind Kritik und Bedenken zu einer Idee ausdrücklich nicht zugelassen.
(Es gibt jedoch die Möglichkeit, die Rednerinnen und Redner in den Pausen
persönlich unter vier Augen anzusprechen, um ihnen Unterstützung anzubieten,
oder ggf. auch Bedenken zu deren Idee mitzuteilen.)

5) Das Treffen der Nachbarschaft ist natürlich kostenlos, und für alle Interessierten offen.

_________________________

Alle Personen aus Poll können die Treffen der Nachbarschaft mitorganisieren.
Seien Sie Mitten drin, statt nur dabei! ; )

1.Schritt: Sie melden sich kurz per Email oder Kontaktformular bei anderen Aktiven aus Poll.

2.Schritt: Andere Aktive teilen Ihnen den aktuellen Stand der Überlegungen zum 5.Treffen mit.

3.Schritt: Sie können auch Ihre Vorschläge zum nächsten Treffen einbringen und auch beim organisieren helfen.

 

Auf eine gute Nachbarschaft