Online-Autorenlesung > Ins Wort gezoomt < 

Online-Autorenlesung

Unter dem Titel  > Ins Wort gezoomt < 
lesen wir Geschichten in Lyrik und Prosa, die während der kulturellen Isolation entstanden sind. Auf diesem Wege trägt das Autorenforum Köln Kultur ins Wohnzimmer und freut sich auf viele Zuhörer und Reaktionen. Die Autoren und Autorinnen stellen über ZOOM ihre neuesten „Corona-Zeit“ Texte aus Prosa und Lyrik vor.
Am 25. Februar 2021 um 19 Uhr öffnet sich der digitale Vorhang in den Privaträumen des interessierten Publikums als Video-Lesung per Zoom-Konferenz. 
Der Administrator wird Euch ab 18:45 Uhr einlassen. Wichtig ist, dass Ihr vorher, sofern noch nicht vorhanden, das Programm Zoom auf Euren Computer/Handy geladen habt. Die Lesung wird in Wort und Bild aufgezeichnet, wer teilnimmt, erklärt sich damit einverstanden.
Jo Hagen
Autor
jo.hagen(a)gmx.de

 

Hier ist der Link zu unserer Lesung. 

Veedels-Stadtplan für Kinder – Porz / Poll

Kinderstadtplan für Poll

Stadt Köln (Jugendamt) hat in Kooperation mit dem Familienmagazin KÄNGURU Stadtpläne für sechs Kölner Bezirke speziell für Kinder entwickeln und erstellen lassen. Darunter ist auch der Bezirk Porz, in dessen linker Ecke unser Poll zwischen der Rodenkirchener und der Südbrücke sichtbar ist. Der Veedel-Plan soll die Kinder dabei unterstützen, den eigenen Stadtteil besser kennenzulernen.

Auf dem Kinderstadtplan finden die Kinder ihren Kindergarten, die Schulen, Spielplätze oder Bolzplätze, Freizeitmöglichkeiten sowie Aktivitäten des Museumsdienst Köln, der als Hauptsponsor des Projekts agiert.

Man kann sich den Kinderstadtplan für Porz/ Poll im Bezirksjugendamt in Porz oder beim KÄNGURU-Colonia abholen oder aber direkt bei der Stadt Köln bestellen, unter der E-Mail Adresse: kinderfreundliche-kommune(at)stadt-koeln.de

Quellen:

Stadt Köln

Känguru-Online


Steigende Radfahrer-Zahlen in Poll / Alfred-Schütte Allee

Fahrrad fahren erfreut sich in Poll steigender Beliebtheit.

Dies bestätigen die Zahlen, welche von den aufgestellten Dauerzählern der Stadt Köln erfasst werden. Bereits in den letzten Jahren waren immer mehr Kölner in ihrer Freizeit oder beruflich mit dem Rad unterwegs. In 2020 erhöhte sich die Zahl der Radfahrer um ganze 11 %, so einen starken Anstieg innerhalb eines Jahres hat es bisher nie gegeben.

Besonders starken Anstieg verzeichneten die Dauerzähler auf der Alfred-Schütte Allee.

So sind im Jahr 2020 etwa 936 001 Radfahrer an dem Dauerzähler in Poll vorbei gefahren, in Vergleich zu

570 490 Radlern in 2019  Link Dauerzähler Köln

Somit waren es in 2020 etwa 63% mehr Fahrradfahrer in Poll unterwegs als noch im Jahr zuvor Link Info Stadt Köln

An der Spitze des Jahres 2020 war der 21 Mai mit 7629 Fahrradfahrern auf der Alfred-Schütte Allee. Anscheinend nutzten besonders viele Menschen den Poller Rhein-Ufer für Freizeit-Ausflüge, was an der hohen Zahl der Fahrradfahrer von April bis in den warmen November 2020 abzulesen ist.

Quellen: Stadt Köln, Dauerzähler Daten


Poll hat eine neue Sammelstelle für das Bürgerbegehren „100 % Ökostrom bis 2030 bei der RheinEnergie“

Poll hat eine neue Sammelstelle für das Bürgerbegehren „100 % Ökostrom bis 2030 bei der RheinEnergie“

Wem gehört die Welt?
Auch viele Poller Bürger:innen scheinen dem bisher widerwilligen Umstieg der RheinEnergie zu klimafreundlicher Stromproduktion Dampf machen zu wollen. Keine klimaschädlichen Emissionen nach 2030 lautet die Kernforderung des Begehrens. Das Bürgerbegehren könnte die RheinEnergie AG dazu zwingen sich dem Gemeinwohl zu beugen und Profitinteressen in den Hintergrund zu rücken, denn: Zu 80% gehört die RheinEnergie indirekt der Stadt Köln.

Schon etws weniger als 25.000 wahlberechtigte Kölner:innen könnten einen sogenannten Bürger:innen-Entscheid bewirken. Die Stadt Köln schreibt hierzu:
„Mit dem Bürgerbegehren können Sie als Bürgerin und Bürger beantragen, anstelle des Rates oder einer Bezirksvertretung über eine Angelegenheit der Stadt selbst zu entscheiden.“
https://www.stadt-koeln.de/artikel/00010/index.html

Um das Begehren zu unterstützen, wurde jüngst am Bürgergarten in Poll (Auf dem Sandberg 50, garten.ideentausch.org) eine neue Sammelstelle eingerichtet. Auch Stift und Vordrucke liegen dort bereit.
Wer bequem von zu Hause ausfüllen möchte, kann sich das Begehren ausdrucken bei
https://klimawende.koeln/unterschreiben/ .
Auch das Absenden via Post ist möglich, jedoch fällt dann die Chance auf eine nette Begegnung am Bürgergarten an der (noch) frischen Luft und mit Abstand dann leider auch weg.


Verlängerung der Coronaschutz-Maßnahmen bis zum 07.März/Frisöre und Grundschulen früher offen

Lockdown-Verlängerung bis zum 7.März

Coronaschutzverordnung vom 07.01.2021 NRW
(In der ab dem 25. Januar 2021 gültigen Fassung)
Link zur original Lesefassung Coronaschutzverordnung  (PDF)

Die Bundeskanzlerin sowie die RegierungschefInnen der Bundesländer haben sich am 10.Februar auf eine Verlängerung der Coronaschutzmaßnahmen bis zum 7.März verständigt. Hier geht es zu den Beschlüssen:

Beschluss Corona-Maßnahmen bis 7.März

Hier einige Punkte zur „Lockdown“ – Verlängerung:

Kultureinrichtungen, Gastronomie, Sportstätten und Frisöre bleiben weiterhin geschlossen.

NEU: Frisöre dürfen ab dem 1.März öffnen.

Bildung:

Bildungsangebote jeglicher Art dürfen nur in virtueller Form stattfinden.

Schüler lernen weiterhin im Distanzunterricht. Es gibt Betreuungsmöglichkeiten für die Schüler der 1-6 Klassen, allerdings ohne Unterricht.

Kindertagesstätten bleiben im eingeschränkten Pandemie-Betrieb geöffnet.

NEU zu Schulen in NRW: Die Grundschulen öffnen am 22.Februar und arbeiten im Wechsel-Unterricht Modell in halber Klassenstärke.

Die Abschlussklassen dürfen ab 22.Februar im Präsenzunterricht lernen, um sich auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten. Volle Klassenstärke ist erlaubt.

Kontakte:

Partys drinnen und draußen sind untersagt.

Im öffentlichen UND privaten Raum dürfen  Personen aus einem Haushalt plus eine Person aus einem anderen Haushalt zusammentreffen.

Kontakte und Reisen sind auf das Minimus zu reduzieren.

NEU: Bei einer stabilen Sieben-Tage Inzidenz von 35 dürfen Einzelhandel, Museen, Galerien und s.g.“körpernahe Dienstleistungen“ unter strengen Hygiene-Vorkehrungen (20qm pro Kunde) wieder öffnen.

An den Lösungen für Gastronomie und Hotels wird weiter gearbeitet, genau wie zu Kulturveranstaltungen und Sport in Gruppen.

Impfungen:

Jedem Bürger soll bis zum Ende des Sommers ein Impfangebot gemacht werden können.

 


 

Zum Schutz der Kölnerinnen und Kölner vor sich selbst. Zu Hause nur noch ein Gast


Als Vorbeugung vor eventueller Zusammenkunft der Menschen in den Karnevalstagen hat Stadt Köln verschärfte Kontaktbeschränkungen im privaten Raum und Alkoholverbot im öffentli­chen Raum beschlossen.

Die in der Coronaschutzverordnung enthaltene Regelung zur Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum überträgt die Stadt Köln per Allgemeinverfügung auch auf den privaten Raum. Damit gilt auch dort: In eigener Wohnung dürfen sich maximal ein Haushalt und eine weitere Person treffen.

Dort, wo ausnahmsweise im Berufsleben oder wegen ausnahmsweise zulässiger Versammlungen mehr als zehn Personen zusammentreffen können, wird von der Stadt empfohlen, dass diese Zusammenkünfte auf fünf Personen begrenzt werden und dass, wenn mehr als fünf Personen teilnehmen sollen, ein Schnelltest durchgeführt wird.

Alkoholverbot an allen Karnevalstagen

Der Krisenstab hat für alle Karnevalstage ein Alkoholverbot beschlossen. Vom 11. Februar 2021 (Weiberfastnacht), 6 Uhr, bis 17. Februar 2021 (Aschermittwoch), 6 Uhr, ist es im gesamten Stadtgebiet verboten, im öffentli­chen Raum alkoholische Getränke zu konsumieren. Am 11. Februar 2021 (Weiberfastnacht) gilt ganztägig, am 12. Februar 2021 (Karnevalsfreitag), am 13. Februar 2021 (Karnevalssamstag) und am 15. Februar 2021 (Rosenmontag) jeweils ab 14 Uhr an folgenden Orten ein Abgabeverbot für alkoholische Getränke: Altstadt, Stadtgarten und Umgebung, Brüsseler Platz und Umgebungsstraßen, Schaafenstraße und Umgebung, Zülpicher Viertel, Rheinboulevard/Rheinpromenade rechtsrheinisch. Auch wenn dieses Jahr keine offiziellen Karnevalsveranstaltungen stattfinden und die Gastronomie geschlossen ist, muss damit gerechnet werden, dass Karnevalisten vor allem im Bereich der bekannten Hotspots feiern werden. Das Ziel des Alkoholkonsum- und -abgabeverbotes ist es, Ansammlungen von Personen im Stadtgebiet zu ver­hindern oder wieder zu zerstreuen, bei denen aufgrund einer Alkoholisierung die Gefahr besteht, dass die Hemmschwelle sinkt, die nach der Coronaschutzverordnung weiterhin zu be­folgenden Vorgaben einzuhalten.

Link zur Pressemitteilung der Stadt Köln: Kontaktbeschränkungen ab 06.02.2021


Hinweis Berichterstatter, Markus: Die Anzahl der Infizierten in den letzten 7 Tagen sind um rund 10% im Vergleich zu den 7 Tagen zuvor gesunken; So die eigenen Daten der Stadt Köln. Trotzdem wurde am 05.02.2021 diese erneute Verschärfung der Corona-Regeln erlassen. Diese Maßnahme soll die Kölnerinnen und Kölner vor sich selbst schützen. Aber vermutlich sollen diese Maßnahme vor allem die Verantwortlichen vor eventuellen späteren Vorwürfen schützen, zu wenig getan zu haben.

Lockdown-Verlängerung bis zum 14.Februar Coronaschutzverordnung NRW

Lockdown-Verlängerung bis zum 14.Februar / Coronaschutzverordnung vom 07.01.2021 NRW
(In der ab dem 25. Januar 2021 gültigen Fassung)
Link zur original Lesefassung Coronaschutzverordnung  (PDF)

 

 

 

Hier einige Punkte zur „Lockdown“ Verlängerung:

Kultureinrichtungen, Gastronomie, Sportstätten und Frisöre  bleiben weiterhin geschlossen.

Bildungsangebote jeglicher Art dürfen nur in virtueller Form stattfinden.

Schulen gehen ab dem 11.01.2021 bis mindestens 14.02.2021 in den Distanzunterricht. Es gibt Betreuungsmöglichkeiten für die Schüler der 1-6 Klassen, allerdings ohne Unterricht.

Kindertagesstätten bleiben im eingeschränkten Pandemie-Betrieb geöffnet.

Partys drinnen und draußen sind untersagt.

Im öffentlichen Raum dürfen  Personen aus einem Haushalt plus eine Person (ggf. mit Kindern) aus einem anderen Haushalt zusammentreffen.

Private Wohnungen werden nicht kontrolliert, es dürfen jedoch keine Partys veranstaltet werden.


Zucker:   Bei einem 7-Tage- Inzidenzzahl unter 50 mit sinkender Tendenz werden Möglichkeiten zur Lockerung geprüft.
Peitsche: Bei einem 7-Tage- Inzidenzzahl über 200 wird Einführung zusätzlicher Maßnahmen geprüft.
Es gibt inzwischen eine naive Lösung: Man sollte sich nicht mehr testen lassen!
Die Logik dahinter: Wenn sich weniger Menschen testen lassen, dann sinkt der Inzidenzzahl, und wir bekommen die Normalität.
Diese Überlegung ist nicht rational. Aber sie würde nach dem Verständnis vom Bund und Land funktionieren.  (Quelle)

Jubiläumskonzert – ABGESAGT!!!

25 Jahre Musik im Ruder und Tennis Klub Germania Köln

Liebe Freunde der Musik im RTK,

leider müssen wir unser nächstes Konzert am 07.06.2020 auf Grund des Corona-Virus verschieben. Viele unsere Musikfreunde gehören zur Risikogruppe. Wir möchten unsere Musikfreunde auch noch später wiedersehen.

Neuer Termin

04.10.2020

im

Ruder- und Tennis-Klub Germania Köln

Mit musikalischen Grüßen aus RTK Germania:
Waltraud Meyer-Gladbach
Jupp Marnet
Eric Lattre

*) Quelle: RTK Germania e.V. Köln
_____________________________________

########
Veranstaltung: 25 Jahre Musik im Ruder und Tennis Klub Germania Köln
Termin(e): 04.10.2020
Wo: Ruder- und Tennis-Klub Germania (Alfred – Schütte – Allee 163)
Kosten: Kostenlos
Veranstalter: Ruder- und Tennis-Klub Germania e.V.
##############

Seit vielen Jahren bietet der Verein regelmäßig eine sehr hochwertige Konzertreihe für alle Interessierte eintrittsfrei an.
Die Möglichkeit zur freiwilligen Spende wird geboten.

 Das wurde schon geboten:
______________________________________
Am 01. Dezember 2019

„Machet die Tore weit“
so lautet der Titel unseres letzten Konzertes am 01.12.2019 um 11.00 Uhr.
Der Chor Nova Cantica unter der Leitung von Christoph Lahme
(Harmonium) und Oliver Drechsel (Klavier) stimmt Sie am 1. Advent mit
einem vorweihnachtlichen Programm aus verschiedenen Jahrhunderten in
die Vorweihnachtszeit ein.
Genießen Sie die Musik und auch den 1. Advent bei uns im Konzert.

______________________________________

Am 06. Oktober  2019

Beide haben sich 2006 auf einer Reise des Hochschulsinfonieorchsters Köln nach
Montpulciano/Italien kennengelernt.
Im Jahre 2008 gründeten sie das DUO Pair Wind und widmeten sich hauptsächlich
Uraufführungen und europäischen Erstaufführungen von Werken für Querflöte und Mandoline.
Die Kombination von Traversflöte und Gambe, sowie Traversflöte und historischer Mandoline erweisen sich dabei als ideale Klangverbindungen, die ein spannendes
Konzerterlebnis auch bei uns im Ruder- und Tennis Klub Germania garantieren.

______________________________________

Am 19. Mai  2019
um 11 Uhr
findet das nächste Konzert im
Ruder- und Tennis-Klub Germania Köln
statt.

Auch diesmal bieten die Organisatoren einem spannenden Thema:

„Soul und Jazz“
mit Dagmar Bunde

„You must believe in spring ….“
Sie bewegt sich vollkommen sicher in der Musik, wie ein „Fisch im Wasser“.
Dagmar Bunde ist der Beweis, dass Soul und Jazz gemischt mit Gospel auch
anders klingen kann.
Sie wird am Flügel von Berthold Matschat begleitet.*

______________________________________

10.März 2019
„Die Große-Voigt-Fagotterie“
Meister des Fagotts spielen Solos, Duos, Trios, Quartette und Oktette
– nur zu zweit!
Reisen durch die Hölle der Holzbläser und den Himmel der Musik.
Diese beiden Solisten Berthold Große und Alexander Voigt

_____________________________________

Januar 2019
SERENATA ESPAÑOLA PARA DOS GUITARRAS

_____________________________________

Was 2018 war…

20.12.2018

Werke: Astor Piazzolla
Zu Gast sind bei uns:
Simone Droick: Akkordeon
Oliver Drechsel: Klavier

_____________________________________

Am 04. 11.2018
Zwei Bassetthörner und ein Fagott
„Perlen aus der Welt der Oper“

_____________________________________

09.09.2018
Mallets and more!
Ein professionelles Schlagzeug-Team,
Wolfgang Wölke und Markus Paulsohn
Dieses Konzert war ein außergewöhnliches Konzert, welches wir in
Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln veranstaltet
haben.

_____________________________________

10.06.2018
Virtuosität und Empfindsamkeit
Yoonhee Kim, Violine
Oliver Drechsel, Klavier
Sonaten von Giuseppe Tartini, Edvard Grieg, Eugène Ysaÿe und Johannes Brahms

_____________________________________

Die Termine 2018

18.03.2018 um 11 Uhr
10.06.2018
um 11 Uhr
09.09.2018
um 11 Uhr
04.11.2018
um 11 Uhr
02.12.2018
um 11 Uhr

Und das Angebot gab es schon,
bevor die offene Seite der Nachbarschaft gab ; )

Öffentliche Lesung: 16 Uhr BürgerGarten / 17:30 Uhr A.P.Wirtshaus

Jo Hagen
war schon einige Male
im Alt Poller Wirtshaus und im BürgerGarten zu Gast.

Diesmal liest er aus seinem
Buch
„satirische Kurzgeschichten“,

16 Uhr  im BürgerGarten (Auf dem Sandberg 51)
u.a. >Roboter im Altenheim<

17:30 Uhr im Alt Poller Wirtshaus (Poller Haupstr. 28) 
u.a. >Die Geschichte der Farblinge<

 

 

########
Veranstaltung: Öffentliche Lesung
Termin: Sonntag, 20.09.2020 um 16:00 / 17:30 Uhr
Wo1: BürgerGarten (Auf dem Sandberg 51) um 16:00
Wo2: Alt Poller Wirtshaus (Poller Haupstr. 28) um 17:30 Uhr

Kosten: Eintritt frei
Veranstalter: Kein Veranstalter / bzw. BürgerGarten & Alt Poller Wirtshaus
##############

Frühkonzerte beim Ruder- und Tennis-Klub Germania-Neuigkeiten

Wunderbare klassische Musik, sehr gelungen organisiert.

 

Konzertreihe
beim Ruder- und Tennis-Klub Germania e.V.

Liebe Freunde der Germania-Musik,

die Corona-Pandemie macht uns sehr traurig, weil sie uns zwingt im Jubiläumsjahr der Musik folgende Konzerte 2020 abzusagen:

  •   23.08.2020 Offenbach-Trio
  •   27.09.2020 Jazz und Soul Dagmar Bunde
  • 04.10.2020 Jubiläumskonzert: Weltmeister/Europameister/Deutscher Meister im Standard und Vladimir Vinogradov/Dombra
  • 08.11.2020 Oliver Drechsel Konzertpianist

Wir möchten, wenn es geht, das Weihnachtskonzert am 06.12.2020 mit Julio und Nicolas Almeida durchführen

Bleiben Sie bitte gesund und wir hoffen, dass wir uns dann am 06.12.2020  wiedersehen werden.

 

                                                                            Mit musikalischen Grüßen                                                                                        
Waltraud Meyer-Gladbach
Jupp Marnet
Eric Lattre

*) Quelle: RTK Germania e.V. Köln
_____________________________________


Hinweis: VeeedelNEWS ist ein offenes Nachbarschaftsprojekt aus Poll.
DH: Sie, aus Poll, können hier gerne als Hobby-Journalist oder Hobby-Fotograf dabei sein.(Alles online)