Faire Woche 2021

Seit September 2001 findet deutschlandweit die Faire Woche jährlich statt,
in diesem Jahr vom 10. bis zum 24. September bereits zum 20. mal

Alle Menschen werden zu Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region eingeladen oder können solche selbst zu organisieren. Jährlich finden rund 2.000 Aktionen statt- somit ist sie die bundesweit größte Aktionswoche des Fairen Handels

Auch in Köln finden Aktionen zum Thema Faire Trade statt, in diesem Jahr unter dem Motto „Zukunft Fair gestalten“. Unter anderem können Kölner den Weltladen am Mauritiussteinweg besuchen oder der Veranstaltung im Bürgerhaus Stollwerk (Südstdt) unter dem Titel Fair for Future Ein gerechter Handel ist möglich Wir sind reich, weil ihr arm seid! am 15.September beiwohnen. Weitere Veranstaltungen und Infos unter: https://www.faire-woche.de/kalender/kalender.

Quelle: https://www.faire-woche.de/start

Freie Zugfahrt für KVB- Abonnenten in fast ganz Deutschland 13.-26. September 2021

KVB Abo-Upgrade – freie Zugfahrt für Abonnenten vom 13. bis zum 26. September 2021

Alle KVB-Abonnentinnen und -Abonnenten können vom 13. bis 26. September 2021:

  • rund um die Uhr
  • bei allen teilnehmenden Verkehrsunternehmen und Verbünden
  • alle Nahverkehrsmittel (Nahverkehrszüge (RE, RB, S-Bahnen) Straßenbahnen, U-Bahnen und Busse) nutzen.

Ergänzend zum  Abo muss man sich einmalig registrieren und ein zusätzliches Ticket mit sich führen, um an der Aktion teilnehmen zu können. Die Registrierung können Sie ab dem 6. September kostenlos auf der Aktionsseite von #BesserWeiter durchführen. Anschließend erhält man das Zusatz-Ticket per E-Mail.

Quelle: https://www.kvb.koeln/aktuelles/deutschland-abo-upgrade.html

 

NRW bietet 50 bis 80 % Förder-Zuschuss für Batterie- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge

Batterie- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge für Unternehmen gefördert mit 50 bis 80 % Zuschuss

Das Land Nordrhein-Westfalen macht kleinen und mittleren Unternehmen, dem Handwerk und Kommunen, die ein batterieelektrisches, ein Wasserstoffnutzfahrzeug oder einen solchen Bus mit Brennstoffzelle anschaffen möchten, ein weiteres attraktives Förderangebot. Sowohl Kauf als auch Leasing werden im Rahmen einer Sonderaktion mit Zuschüssen von 50% bei Batteriefahrzeugen und 80% bei Brennstoffzellenfahrzeugen gefördert. Wer ein E-Nutzfahrzeug für 50.000 Euro anschafft, kann über das Programm also einen Zuschuss von 25.000 Euro erhalten. Erschwinglicher war der Umstieg auf Elektromobilität für KMU und Handwerker somit nie.

Förderantrag und Infos unter: https://www.elektromobilitaet.nrw/foerderprogramme/elektrofahrzeuge/#c20582,

Quelle: https://www.elektromobilitaet.nrw/newsdetails/50-80-foerder-zuschuss-fuer-bevs-und-bz-fahrzeuge/

Fair-Trade-Night / 1.und 2. September 2021 in Köln

Die Fair Trade Night findet zum 7. mal am 01. + 02. September 2021, von 17:00 bis 21:30 Uhr im Forum VHS/Rautenstrauch Joest Museum statt

Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm aus der Welt des Fairen Handels.

Innovative Unternehmer*innen und verschiedene Nachhaltigkeitsinitiativen aus Köln, die sich für fairen Handel einsetzen, stellen sich und ihre Arbeit vor.

Es werden faire Alternativen zu herkömmlichen Produkten angeboten, die man probieren und kaufen kann.

Darüber hinaus informieren  die Initiativen aus Köln über ihr Engagement im Bereich Fairtrade-Kampagnen,

Siegel und Zertifikate sowie nachhaltige Lebensstile und faire Konsummöglichkeiten.

Der Eintritt ist frei.

Programm unter: www.koelnagenda.de/2021/07/save-the-date-7-fair-trade-night/

Quelle: www.koelnagenda.de/2021/07/save-the-date-7-fair-trade-night/

STADTRADELN in Köln 1.-29. September

STADTRADELN in Köln

Vom 1. bis 21.9.2021 findet das nächste STADTRADELN statt. Für Poll gibt es das Team „Poll radelt“. Jeder Kilometer zählt, auch wenn man nicht an allen Tagen Zeit hat zu radeln. Für Klimaschutz, Gesundheit und Spaß in der Gemeinschaft. Man kann sich über die App „Stadtradeln“ oder die Homepage http://www.stadtradeln.de/koeln registrieren. Die Anmeldungen vom letzten Jahr sind noch gültig.
Also: Auf die Räder – fertig – los und fleißig für das Poller Team Kilometer sammeln.
Viel Spaß!

 

 

Geschichten-Wettbewerb

Geschichten-Wettbewerb

Am Gremberger Wäldchen wurden in diesem Sommer im Rahmen des Graffiti-Projekts 21 Säulen und die lange Rückwand mit Wald-Graffiti gestaltet.

Die Graffitis wirken wie Ausschnitte aus einem riesigen begehbaren Bilder-Buch! Dieses Geschichten-Büchlein soll nun mit Eurer Hilfe entstehen!

Schaut mit der Kita, der Schule, eurem Jugendzentrum oder als erwachsene Einzelperson bei der Graffiti-Fläche von „Graffiti Projekt Gremberger Wäldchen“ (Gremberger Straße 271) vorbei und macht Fotos von Euren Lieblingsmotiven. Schreibt kleine Kurzgeschichten von mindestens einer Seite und sendet uns Eure Geschichte zusammen mit euren Bildern an:  AnnaKatharina.Coker@STADT-KOELN.DE

Eine Jury wählt die 4 schönsten Geschichten aus und es gibt folgende Preise zu gewinnen:

  • Führung beim Kölner Biobauern
  • Führung auf Gut Leidenhausen und Besuch der Greifvogel-Schutzstation
  • Leinwand-Sprayen mit Graffiti-Künstlern
  • Handy-Lupen Set

o   Aus den schönsten Geschichten aller Teilnehmenden entsteht ein kleines bebildertes Büchlein, dass alle Teilnehmenden am Ende erhalten.

Die Termine für die Gewinner können in der Schulzeit oder in den Herbstferien genutzt werden bis Ende Oktober.

Teilnahme-Schluss ist der 30.09.

Unter folgendem Link kann man sich die schönen Bilder und die Infos ansehen:

Aushang Geschichtenwettbewerb-1

Aufräumaktion am Gremberger Wäldchen 19.06.2021

Aufräumaktion am Gremberger Wäldchen am 19.06.2021
 

Am Samstag den 19. Juni von 14 – 16 Uhr

wollen wir gemeinsam dem Müll an den Kragen 😊

Kommen sie vorbei und sammeln sie mit, für ein sauberes

Gremberger Wäldchen!

 

Treffpunkt:
Unter der Autobahnbrücke Gremberger Wäldchen
(Gremberger Str. 271A, 51105 Köln, hinter der Deponie Wiemersgrund)

Für Handschuhe, Greifzangen und Müllbeutel ist gesorgt!

Keine Anmeldung erforderlich.
Vor Ort werden für eine etwaige Rückverfolgbarkeit Name und Telefonnummer aufgenommen.
Diese Daten werden nach 4 Woche Aufbewahrung vernichtet!

 

Damit sich alle wohl fühlen:

Sammeln Sie möglichst in kleinen Gruppen á 2 Personen/ Haushalte mit Abstand,

Achten sie auf ausreichend Abstand (mindestens 1,5 Meter)

Tragen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung

Bitte sammeln Sie nicht im Gebüsch oder abseits der Wege – die Waldvögel brüten derzeit.

 

Wir freuen uns auf Sie: Anna Coker (Waldpädagogik Forstverwaltung Stadt Köln) &

Anja Hundhausen (Sozialraumkoordinatorin Humboldt Gremberg)

 

Lastenradförderung durch Stadt Köln seit April 2021

Lastenradförderung durch Stadt Köln ab dem 27. April 2021

Spätestens der pandemiebedingte Lockdown im Frühling 2020 führte überdeutlich vor Augen, dass die Reduzierung des Auto- und Flugzeugverkehrs positive Effekte auf die Luftqualität hat. Umso erfreulicher ist es, dass Stadt Köln in diesem Jahr erneut die Nutzung von Lastenrädern finanziell fördert, um den umweltfreundlichen Transport von Waren zu unterstützen.

Wer ist berechtigt und wie läuft das Verfahren ab?

Antragstellung ist im Zeitraum vom 27. April 2021 bis einschließlich 18. Mai 2021 möglich.

Antragsberechtigt sind verschiedene Gesellschaftsgruppen, angefangen von Kleinstunternehmen und Selbständigen über Verbände bis zu Zusammenschlüssen von Hausgemeinschaften mit mindestens drei Haushalten.

Fördervolumen beträgt bis zu 45 % der Anschaffungskosten, allerdings maximal 2.500 Euro für Räder und 3.000 Euro für Gespanne, Lastenfahrräder mit elektrischer Antriebsunterstützung mit eingeschlossen.

Ausführliche Informationen zu den Berechtigten Gruppen, zur Antragstellung, zur Förderhöhe und zu den (rechtlichen) Bedingungen sind unter Lastenradförderprogramm 2021 Stadt Köln abrufbar.

 


Ganz Köln beneidet Porz/Poll und Nippes für das Angebot isi-Taxi

Sie bestellen  sich ein isi-Taxi (0221 / 547 33 33) und können damit auch bis nach Porz fahren.
Der Clou ist der Preis: mit dem Monatsticket der KVB kostenlos, sonst pauschal 3 EUR

Der Isi Fahrer Peter Hills ist eigentlich ein erfahrener Busfahrer bei der KVB. Aber inzwischen fährt er jede 2.Woche für das Angebot ISI, und das seit 4 Wochen.

Die Anfrage in unserem Stadtviertel ist noch nicht sehr hoch, aber stetig steigend. In Porz Zentrum ist der Bedarf einfach größer, dort wohnen mehr Menschen und es gibt mehr Ziele.

Auch in Poll steigt die Anfrage langsam, man freut sich die Stammkunden wiederzusehen.

Viele kennen das Angebot noch nicht, bzw. wissen nicht wie es funktioniert, aber wer es einmal kennenlernt wird schnell zum Stammkunden.

Hier haben wie ein paar Informationen zusammengefasst:

Das Angebot gilt zur Zeit nur für die Standorte
Porz/Poll und Nippes

Zu unserem „ISI-Gebiet“ gehören: Poll, Westhoven, Ensen, Gremberghoven, Porz, Finkenberg, Urbach, Grengel und Elsdorf.

Zeitrahmen: Montags bis freitags von 8-15 Uhr (außer an Feiertagen)

Das Abend- und Nachtfahrten Angebot für Innenstadt und Deutz ist wegen des Lockdowns momentan gestrichen (Freitags, samstags und vor Feiertagen 20-3 Uhr).

Preis: Mit Monatsticket kostenlos, sonst eine Fahrkarte „1B (3 EUR)“, die man beim Fahrer kaufen kann.

Bestellung: über die Nummer 0221 547 3333 oder per Handy-App

Anzahl: Momentan max. 3 Personen

Hinweise: Barrierearm dank Trittstufe und schwenkbarem Sitz und auch Barrierearm dank einer Rampe.

Kinder unter 12 Jahren benötigen einen Kindersitz, den die Eltern selbst mitbringen müssen.

Jugendliche unter 18 dürfen mitfahren, wenn Sie ein Schreiben der Eltern dabei haben, das ihnen die Nutzung der ISI erlaubt.

Isi bündel die Fahrten mehrere Fahrgäste und leistet somit einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität – es ist ein Versuch Wert! Die Pilotphase dauert vier Jahre , währenddessen die Gestaltungsmöglichkeiten von Isi erprobt werden.

Quelle:kvb.koeln/mobilitaet/isi


Köln bildet das Schlusslicht im bundesweiten ADFC Fahhradklima Test (Rang 14 von 14)

Gepriesen sei das Rad?!
Köln bildet das Schlusslicht im bundesweiten ADFC Fahhradklima Test

Trotz des teilweise Corona-bedingten Fahrrad-Booms im Jahr 2020 erlebten die Kölner das Radfahren als relativ stressig, unbequem und zum Teil sogar gefährlich. Dies verdeutlichen die am 16. März 2021 veröffentlichen Ergebnisse des Fahrrad Klima Tests, durchgeführt vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC). Die Umfragen zur Zufriedenheit der Bürger mit den Bedingungen fürs Radfahren in ihrer Stadt wurden vom 1. September bis zum 30. November durchgeführt. Dabei steht Köln auf dem letzten Rang 14 (von 14) unter Großstädten und ist somit das Schlusslicht in der Liste. Zu den drei fahrradfreundlichsten Großstädten zählen Bremen, Hannover und Frankfurt am Main.

Insgesamt bewerteten die Kölner Radfahrer das Fahrrad-Klima mit der Schulnote 4,4. Somit ist keine Verbesserung zu 2018 ersichtlich. Als sehr störend werden die schlecht ausgebauten/unebenen Radwege empfunden, sowie ungenügende Möglichkeiten zur Fahrradmitnahme in ÖV. Positiv wurden die öffentlichen Fahrräder und die Öffnung der Einbahnstraßen für Fahrradfahrer bewertet.

Quellen:

Fahrradklima Rankingliste2020.pdf

Fahrradklima Koeln2020.pdf

https://fahrradklima-test.adfc.de